herz und blut

View Original

Talk unter Palmen Claudetta Böttcher

Sommer in der Großstadt? Das klingt für viele nach heißem Asphalt, stickigen Hochhausschluchten und vertrockneten Parkflächen. Balkonien scheint dann der einzige Rückzugsort zur Erholung? Definitiv nicht! Zusammen mit Strongbow Apple Ciders erkunden wir gemeinsam mit Großstädtern die zahlreichen, oft unbekannten, Oasen mitten in der Metropole. In der aktuellen „Nature Remix“ Kampagne von Strongbow Apple Ciders geht es genau darum, die Großstädter und digitalen Nomaden der Natur wieder ein Stück weit näherzubringen und sie auf die Entdeckungsreise danach in ihrer Stadt zu schicken. Mit Claudetta Böttcher sprechen wir unter Palmen über ihre Rückzugsorte und entdecken mit ihr einen großen Gemeinschaftsgarten mitten im Wedding.

Claudetta lebt seit sechs Jahren in Berlin und wohnt in der Nähe des Zionskirchplatzes in einer wunderschönen Altbauwohnung. Für ihr BWL-Studium kam sie aus der ländlichen Idylle Brandenburgs in die Hektik der Hauptstadt. Mittlerweile hat sie sich dem Takt der Metropole angepasst und arbeitet als Freelancerin in dem Bereich Fotografie. Vor allem Produkt- und Ambientethemen sind in ihrem Fokus und sie erstellt für zahlreiche freie Projekte Konzepte zum Thema Wohnen.

HERZ&BLUT: Auf deinem Blog doitbutdoitnow stellst Du regelmäßig neue Interiorideen vor. Dabei fallen deine vielen Vintage-Möbel besonders ins Auge. Wie spürst du diese alten Schätze auf?

Claudetta Böttcher: Das ist tatsächlich sehr oft, wie die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Über Kleinanzeigen, Second Hand-Läden und natürlich stöbere ich viel auf Flohmärkten. Das führt mich quer durch die ganze Stadt. Aber die zusätzlichen Wege lohnen sich. Ich lerne unbekannte Kieze kennen und mache dann noch echte Schnäppchen. So finden dann Rattan-Stühle oder tolle Kommode den Wege in meine Wohnung.

HUB: Was begeistert dich so an alten Möbeln?

CB: Ich bin einfach von der Geschichte dahinter sehr fasziniert und dann fällt es mir schwer solche Dinge neu zu kaufen. Meine ganzen Entdeckungen sind super in Schuss und prägen auch im Ensemble eine sehr ästhetische Gemütlichkeit. Das spiegelt sich auch auf meinen Ambiente-Fotos wieder. Ob Scandi-Chic oder Bauhaus-Style, in der richtigen Kombination fügen sich die Vintage-Objekte harmonisch zu einem Bild zusammen. Es ist mir halt auch wichtig, dieser allgegenwärtigen Wegwerfhaltung ein Statement entgegen zu setzen.

HUB: Dein Beitrag über einen „Katzengarten“ auf deinem Balkon wurde als „Bester Urban Gardening Beitrag“ ausgezeichnet. Was genau verbirgt sich dahinter?

CB: Ich habe eine Katze, die sehr gerne mit Wasser spielt. Leider sieht mein Wohnzimmer danach immer aus wie ein Schlachtfeld. So habe ich ihr in einer Metallschüssel einen kleinen „Garten“ mit Steinen, Pflanzen und Wasser angelegt. Eben eine kleine Oase auf meinem Balkon.

HUB: Da sprichst du schon unsere nächste Frage an. Welche Orte in Berlin geben dir wieder genügend Energie?

CB: Ganz klar der Weinbergspark! Ist ja quasi direkt vor der Haustür. Ich liebe dort den Rosengarten und die wirklich schönen Sonnenuntergänge. Hier kann man auch wunderbar den Feierabend bei einem kühlen Cider ausklingen lassen. Sonst zieht es mich zur Bibliothek direkt an die Panke, oder in den Gemeinschaftgarten „Himmelbeet“ im Wedding. Als echtes Landei geht mir das Herz auf zu sehen, wie dort Gemüse und Obst angebaut wird. Und der Kaffee ist hier auch sehr lecker.

HUB: Stimmt, du bist ein absoluter Kaffeefan! Gibt es eine Top 3, die du wärmstens empfehlen kannst?

CB: Definitiv die Röststätte, dann die Kaffeebar und den supercoolen Kaffeebus von Evie’s Beans. Als Freelancerin zieht es mich häufig zum Arbeiten in Cafés und diese drei sind momentan meine absoluten Geheimtipps.

HUB: Welche Projekte sind derzeit bei dir auf der Tagesordnung?

CB: Viele kleine Konzepte für Ambiente-Produktionen und besonders das Textilprojekt von meinem Freund und mir. Unter „Elmas Home“ bieten wir zahlreiche Wohnaccesoires, wie Decken, Strandtücher, oder auch Tabletts an. Gegründet haben wir diese Herzensangelegenheit vor einem Jahr und sind mit dem Start sehr zufrieden. Die Produkte beziehen wir alle aus der Türkei, der Heimat meines Freundes. Und die passen wirklich zu fast allen Einrichtungsstilen von Scandi-Chic bis Vintage und Hygge. Für die persönliche Oase in den eigenen vier Wänden!

 

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Strongbow entstanden.