herz und blut

View Original

Hej Småland – Hey Pippi Langstrumpf

„3 x 3 macht 6 - widdewidde Wer will's von mir lernen? Alle groß und klein - trallalala lad' ich zu mir ein.“ - Na, schon gleich einen Ohrwurm? Perfekt! Ich lade euch direkt zu einer kleinen Reise in die Kindheit oder zumindest an viele Orte im wundervollen Småland ein, die an die kleinen, verpeilten und großartigen Kindheitshelden wie Pippi, Michel, Karlsson, Lasse, Bosse, Agda und die anderen Kinder von Bullerbü, Ronja, Mia und natürlich unvergessen die Prüsse Liese erinnern. Mit der Fähre von Stena Line haben wir uns auf den Weg gen Göteborg gemacht, um von dort aus direkt nach Kalmar ins wunderschöne Småland aufzubrechen. Die Fahrt führt durch märchenhafte Wälder und an einsamen Seen vorbei. Allein der Roadtrip lässt mich an meine Kindheit und den Ferien bei der litauischen Familie erinnern. Überhaupt ist Schweden gefühlt Litauen in wohlhabend, dazu aber gern später mehr.

Visit Kalmar

Die Kleinstadt Kalmar erinnert mich an meine Studizeit in Greifswald, was auch eine gewisse Gemütlichkeit ausstrahlt. Kalmar liegt im Osten Schwedens direkt am Kalmarsund an der Ostsee. Das Schloss und das dazugehörige Museum zeigen einige Kuriositäten aus vergangenen Zeiten. Besonders toll sind die großzügigen Parkanlagen oder die Picknick-Gartenanlage Krusenstiernska Garden sowie die kleine Altstadt (Gamla staden), die einfach nur bezaubernd ist. Für unseren Trip war Kalmar unsere Base und wir starteten alle Ausflüge von hier. Natürlich gibt es auch einige Bars und ganz nebenbei ist die City eine richtige Eventmetropole in Schweden. Kurz nach unserer Abreise wurde hier auch eine CSD-Parade gefeiert.

Zu Besuch bei Astrid Lindgren

Ein Ausflug zum Elternhaus und anschließendem Astrid Lindgren Museum in Vimmerby sollte ein absolutes Muss auf jeder Småland-Reise sein. Die Führung durch das Elternhaus von Astrid Lindgren war einfach toll. Die Biografie der talentierten Schriftstellerin wird hier wahrhaftig erlebbar. Auch das Vorbild für den Limonadenbaum von Pippi Langstrumpf findet sich hier in der tollen Gartenanlage in Astrid Lindgrens Näs. Alle Führungen und Exponate sind in deutscher Sprache, da ein Großteil der Gäste aus Deutschland kommt. Unbedingt hin!

Elternhaus von Astrid Lindgren

Astrid Lindgrens Welt

Wow! Noch einmal zehn Jahre alt sein, will man hier! Jedes erdenkliche Haus und Szenario aus den Erzählungen der schwedischen Schrifstellerin sind hier in Miniaturhäusern und Themenwelten in einem hiesigen Park zusammengeführt. Es gibt ulkige Theateraufführungen auf verschiedenen Freilichtbühnen und die Miniaturhäuser sind alle begehbar und sogar mit Möbeln ausgestattet. Ein Traum für jedes Kind! Als Erwachsener ist man regelrecht neidisch diesen Spaß in Astrid Lindgrens Värld nicht so genießen zu können wie die Kids. Aber hey, wir hatten die Bücher schon früher und der Park ist toll. Zum Trost können hier die Krumulusperlen im Merchstore erworben werden, die bekanntlich einen ja nie erwachsen werden lassen. 

Filmdorf Småland

Einmal den Kopf in Michels Suppenschüssel stecken oder in Pippis Küche "nicht den Boden berühren" spielen, ist im Filmbyn möglich! Hier sind etliche Filmsettings der Kindheitshelden von Astrid sowie witzige Sci-Fi-Produktionen aus Schweden komplett nachgebaut. Das interaktive Filmhaus hat einiges zu bieten, wir hatten hier auf jeden Fall sehr viel Spaß. Kleiner Tipp am Rande: das hausgemachte Eis im Eingangsbereich ist der Knaller!

Für alle, die echte Schaukulissen lieber haben: Der kleiner Ort Sevedstorp ist Drehort der Bullerbü-Filme

Natur pur und Dorfstyle

Dass Schweden ein Land für Naturfans ist, ist kein Geheimnis. Aber die Dimensionen sind wirklich immens. Über die Hälfte des Landes ist mit Waldflächen bedeckt, was gute 23 Millionen Hektar  ausmacht. Auch die gut 90.000 Seen (ja 90.000!!!) laden ein, um einfach dazubleiben. Um so toller war unser Ausflug zum Retreat-Gasthaus von Ex-Topmodel Lena Görannson und ihrem Mann Peter direkt am Tovener See. Hier können kleine Cottages im Wald unweit des Sees oder eine Ferienwohnung im wunderschönen Gasthaus angemietet werden. Neben Meditationen können die Gäste hier ihre persönliche Auszeit nehmen. Allein um in dem See beim nächsten Mal wirklich schwimmen zu gehen, würde ich wiederkommen!

Ein Besuch im kleinen Dorf Mörtfors und insbesondere im Mörtfors Pensionat, wo es die leckerste Fika ever gibt, sind absolute Empfehlungen. Dieses kleine Dörfchen ist samt Wasserschleuse, Waldgebiet, Caféveranda-Haus sowie einer stillgelegten Retro-Tankstelle einfach gemacht für Instagram-Suchtis. Der Ort verzaubert und schreit einfach danach wiederzukommen, um hier am besten auch ein paar Tage abseits vom ganzen Trubel zu verweilen. Der nächste Supermarkt ist wohl auch eine gute halbe Stunde Autofahrt entfernt. Perfekte Kulisse also, um mal wirklich so richtig rauszukommen. Und die Kuchen im Pensionat sind einfach köstlich!

Elchtest

Es gibt sie wirklich, die Hinweisschilder am Straßenrand, die einen vor plötzlich auftauchenden Elchen warnen. Trotz der langen Autofahrten sind wir zwar nicht auf einen freilaufenden Elch gestoßen, aber haben dafür einen Stopp bei einer Elchsafari gemacht. Alle, die mich kennen, wissen, dass ich absolut kein Tierfan bin. Aber Elche haben etwas urzeitartiges und sind irgendwie faszinierend. Auch faszinierend sind Alpakas, die können nämlich die besten Grimassen-Selfies machen.

Es ist offensichtlich, dass Småland und Schweden mich gepackt haben. Am liebsten würde ich jetzt schon den Sommertrip mit Freunden im Ferienhaus planen. Wir fahren dann natürlich nur Volvo, essen Knäcke, gehen angeln und lesen Karlsson vom Dach am Lagerfeuer.

Die Beitrag ist in Unterstützung von Visit Småland  entstanden.

Text und Fotos: Maria-Silva Villbrandt